Näher heranzoomen bei Google Maps

Es ist eine wunderbare Sache, in Google Maps die Satellitenansicht zu benutzen. Beim Web-basierten Google Maps ist irgendwann der Zoom am Ende. Wenn man das aber mal mit dem Programm Google Earth vergleicht, ist das Kartenmaterial dasselbe. Also wird bei Google auch die Quelle dieselbe sein. Allerdings beschränkt Google Maps wohl die Zoomstufen, je nach Qualität der Satellitenbilder.

Die Lösung ist sehr einfach:
Man zoomt auf Google Maps wie gehabt dorthin, was man sehen möchte. Oben in der Adressleiste steht dann etwas in der Art wie
https://www.google.de/maps/@52.5094712,13.3766375,158m/data=!3m1!1e3
Nach der URL (blau) kommen die GPS-Koordinaten (grün), anschließend eine Höhenangabe (rot) in Meter, und danach noch der Hinweis, dass das Satellitenbild anstelle der Straßenkarte angezeigt werden soll (violett).

Wenn man jetzt die Höhenangabe von 158m auf 50m ändert, verändert sich der Zoom entsprechend. Das ist alles.
Funktioniert in Firefox, Chrome, Opera.
Safari ersetzt die Meter-Angabe in Zoom-Stufen, dort steht dann etwas wie 20z anstelle der 158m. Auch diesen Wert kann man ändern, z.B. auf 22z, um die Zoomstufe von 20 auf 22 zu erhöhen. Das funktioniert aber nur bedingt.
IE9 weigert sich, die Koordinaten in der Adresszeile live zu aktualisieren, aber dort kann man von Anfang an näher hereinzoomen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

: *

:

*